Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Einige unserer Seiten enthalten eingebettete Inhalte von YouTube. Beim Aufruf solcher Seiten wird Ihre IP-Adresse an Google übermittelt.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Informationen: Datenschutz

Prozessmanagement in der Praxis

Seminar: Prozessmanagement in der Praxis

Wie gut sind Sie organisiert? Um diese Frage beantworten zu können, ist vor allem eine intensive Betrachtung Ihrer Prozesse sinnvoll.

Wie Sie ein systematisches Prozessmanagement nutzen können, um Ihre Prozesse zu managen und weiter zu verbessern, erfahren Sie in diesem 2-tägigen Training.

Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen zum Seminar?
+49 511 696048-20

Seminar Prozessmanagement in der Praxis

Teilnahmebedingungen

990 EUR

990,–€ (zzgl. 19% USt.) für das zweitägige Seminar – einschl. Lehrunterlagen, Pausengetränken, Mittagsimbiss

Zeit:
1. Tag: 9.30–17.00 Uhr
2. Tag: 9.00–16.30 Uhr

Termine:

Zielgruppe und Voraussetzungen
Zielgruppe Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen und Branchen, insbesondere Managementverantwortliche, Prozessmanager/-beauftragte, Prozessmodellierer, Prozessverantwortliche/-eigner
   
Voraussetzungen Voraussetzungen: Vorkenntnisse im Prozessmanagement sind nicht erforderlich.
Detaillierte Inhalte

1. Tag

Block 1: Prozessmanagement – Einführung und Grundlagen (Theorie-Input)

Begrüßung und Vorstellungsrunde

  • Was ist ein Prozess? Was sind Prozessarten?
  • Was heißt Prozessmanagement?
  • Eigenschaften eines Prozesses – die Turtle-Grafik
  • Das funktionsübergreifende Flussdiagramm – Swimlane-Darstellung

Block 2: Prozesse definieren und erfassen – Prozessvisualisierung (Theorie-Input, Übung)

  • Vorgehensweise anhand eines Beispiels festlegen
  • Prozesse des eigenen Bereichs identifizieren und strukturieren
  • Eigenschaften des Prozesses erfassen (Input/Output, Beteiligte, Kennzahlen, Dokumente, usw.)
  • Methoden der Prozessaufnahme (Interview, Prozessworkshop, Dokumente, usw.)

Block 3: Prozesse visualisieren – Prozessstrukturierung (Übung, Gruppenarbeit)

  • Die Prozessgrafik erstellen
  • Prozesse mit Konnektoren verbinden, Wechselwirkungen
  • Welche Informationen nehme ich auf, welche lasse ich weg?
  • Tipps und Tricks bei der Visualisierung

Block 4: Prozesse detaillieren – Methoden (Übung, Gruppenarbeit)

  • Position/Ebene der Detailinformationen bestimmen
  • Detaillierungstiefe bestimmen
  • Werkzeugkasten der Detaillierung: Welche Methode setze ich wann ein?
  • Beteiligte und Beteiligungsart zuordnen/Verantwortlichkeitsmatrix erstellen

 

2. Tag

Kurze Wiederholung des 1. Tages

Block 5: Die Rollen und Verantwortlichen im Prozessmanagement (Theorie-Input, Gruppenarbeit)

  • Was wird von der Rolle „Prozessverantwortlicher“ erwartet?
  • Prozessziele und Kennzahlen ableiten
  • Prozesseigenschaften (z.B. Kriterien) zuordnen und pflegen
  • Wie sieht der Freigabeprozess von Prozessen aus?

Block 6: Prozesse verbessern (Theorie-Input, Gruppenarbeit)

  • Wie lässt sich ein Chancenmanagement/Risikomanagement in meinem Verantwortungsbereich umsetzen?
  • Ist mein Prozess rechtssicher? Stichwort: Compliance
  • Verbesserungspotentiale ermitteln und Werkzeuge nutzen
  • Soll-Prozesse erarbeiten

Block 7: Prozessveränderung begleiten (Theorie-Input, Gruppenarbeit)

  • Mitarbeiter und Kollegen für Prozessveränderungen motivieren
  • Was bedeutet Changemanagement? Die Phasen der Veränderung
  • Umgang mit Widerständen
  • Kommunikation und Training der neuen Prozesse

Block 8: Kontinuierliche Prozessverbesserung, das Leben der neuen Prozesse (Gruppenarbeit)

  • Prozessziele definieren und Kennzahlen überwachen
  • Mitarbeiter motivieren
  • Instrumente zur kontinuierlichen Verbesserung einrichten
  • Anforderungen an den Prozess beobachten

Zusammenfassung, Feedbackrunde, usw.

Anmeldung zum Seminar "Prozessmanagement in der Praxis"

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.